Wahlen zur Landessynode am 1. Dezember 2019

Am 1. Dezember 2019 werden in der Württembergischen Landeskirche neben den Kirchengemeinderäten auch die Landessynodalen in direkter Wahl durch die Kirchenmitglieder gewählt.

Die Landessynode ist die gesetzgebende Versammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium setzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen. Die Landessynode tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Synodalen schließen sich in der Landessynode gemäß ihrer jeweiligen kirchenpolitischen Orientierung zu Gesprächskreisen zusammen. Derzeit sind vier Gesprächskreise in der Landessynode vertreten. Weitere Informationen sind unter www.kirchenwahl.de zu finden.

Die Kirchenbezirke Tuttlingen und Balingen bilden gemeinsam den Wahlkreis 21. Zu wählen sind hier 3 Laien und 2 Theologinnen/Theologen. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zur Wahl (in der Reihenfolge der Wahlvorschläge, wie sie im Vertrauensausschuss für den Stimmzettel ausgelost wurde):

Martin Mielke, Steuerberater aus Balingen, Kirche für Morgen
Hans Martin Hauch, Religionspädagoge aus Balingen, Offene Kirche
Reinhold Schuttkowski, Pfarrer aus Meßstetten, Offene Kirche
Amrei Steinfort, Schuldekanin aus Hechingen, Evangelium und Kirche
Nicole Kaisner, Pfarrerin aus Mühlheim a.d.D., Evangelium und Kirche
Christoph Lehmann, Student ev. Theologie aus Aldingen, Lebendige Gemeinde
Julian Kempf, Student ev. Theologie aus Mühlheim a.d.D., Lebendige Gemeinde
Dr. Thomas Gerold, Pfarrer aus Geisingen, Lebendige Gemeinde

Gestalten Sie Ihre Kirche mit und gehen Sie am 1. Dezember zu Wahl oder machen Sie von der Briefwahl Gebrauch!